Deutsch
English
Русский
Prof. Dr. Angelika Stellzig-Eisenhauer zählt für die Redaktion von FOCUS-GESUNDHEIT auf Basis einer unabhängigen Datenerhebung zu Deutschlands Top-Medizinern.
Prof. Dr. A. Stellzig-Eisenhauer

Physiologie und Pathologie des Zahndurchbruchs

Herzlich willkommen in diesem Röntgen-Lern-Programm!

Das Ziel dieses Programmes ist es anhand von Röntgenbildern den physiologischen und pathologischen, d. h. den normalen und gestörten Ablauf des Zahnwechsels und des Zahndurchbruchs darzustellen. Da die Patientenbeispiele über mehrere Jahre verfolgt und bewertet werden, lernt man auf diese Weise seine Diagnose zu sichern. Zusätzlich werden die prognostischen Fähigkeiten geübt und entwickelt. Dieses Programm wendet sich an alle, die Kinder und Jugendliche als Zahnarzt betreuen, insbesondere aber an den Kieferorthopäden, der während der Gebißentwicklung wichtige Entscheidungen zu treffen hat.

Im folgenden finden Sie die Liste der Themenbereiche, unter denen die verschiedenen Befunde zusammengefaßt sind. Wenn ein Patient verschiedene Befunde aufweist, die möglicherweise bei der ersten oder zweiten Aufnahme noch nicht zu erkennen sind, wird er gekennzeichnet (*). Damit ist der Hinweis gegeben, daß dieser Patient in einem anderen Themenbereich nochmals erscheint.

Dieses Programm verwendet das von der FDI (Féderation Dentaire Internationale) angegebene Zahnschema. Für den besseren Lesefluß können auch andere eindeutige Schreibweisen vorkommen.

Autoren:

Uni Frankfurt

Dr. Gabriele Schuster, Poliklinik für Kieferorthopädie
Universität Frankfurt

Uni Würzburg

Prof. Dr. Emil Witt, Poliklinik für Kieferorthopädie
Bayerische Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Realisation:

  • Wolfgang Lermer, ZMK-Klinik